Cathie's Poetry


Über Mich


Hi, ich bin Cathie und habe eine Leidenschaft für Texte/Gedichte/Slam Poetry und befasse mich mit unserer Gesellschaft. Auf dieser Seite finden Sie ebenfalls Vegane Rezepte, Zitate, so wie Lebensweisheiten und Gechichten über Helden dieser Welt. Ich alleine kann nichts tun, aber wenn wir zusammen arbeiten, können wir etwas an unserer Gesellschaft ändern. Weitere Details finden Sie in den einzelnen Blogs. Viel Vergnügen auf meiner Seite :)

 







Slam – Eines Tages
Slam – Eines Tages

Eines Tages werden wir alt sein, Baby werden wir alt sein. Eines Tages Baby, werden wir um Freiheit kämpfen, um Wasser betteln und um Geld flehen. Eines Tages Baby, werden wir allein sein. Einsam auf den Feldern liegen, unseren Gedanken freien Lauf lassen und zusehen wie sie bis zum Horizon fliegen. Wir werden nicht mehr gross und stark sein wie vor 10 Jahren. Werden verlassen und hilflos sein. Keiner wird uns helfen, denn wir sind allein. Eines Tages Baby, da werden wir alt sein werden uns an nichts mehr erinnern was war und was geschehen ist. Wir werden da sitzen und nach den Sternen greifen und unser Leben neben und her schleifen. Ich sags dir Baby, eines Tages, werden wir sterben, werden unseren Enkeln die übriggebliebenen Münzen erben ..das wars... Wir werden gehen, aber wir haben das Glück keine Analfabehten zu sein wenn es um Liebe geht, denn egal was jetzt kommt und wie's grad steht, wir sind zu zweit, teilen uns den Weg. Sind eine Seele und ein Herz, auch ich trage deinen tiefen Schmerz. 

Aber denk dran, eines Tages Baby, werden wir leben auch wenn sie uns
    zwingen in den Himmel zu schweben. 
                                              Eines Tages Baby werden wir alt sein.  Oh Baby, werden wir alt sein. 
                                                    Eines Tages Baby... 



Damals dachte ich...
Damals dachte ich...
Ich dachte zwischen uns läuft alles perfekt, ich dachte, dass du die Liebe meines Lebens seist. Ich dachte auch, dass wir uns so gut verstehen würden, aber ich habe mich getäuscht. 
Du warst der, der mir immer geholfen hat, mich immer glücklch gemacht hat, mir zugehört hat, mir die Tränen weggewischt hat und du warst der, den ich geliebt habe. 
Du warst etwas besonderes. 
Immer da, wenn ich dich gebraucht habe und immer an meiner Seite. 
Du warst alles für mich.
Jeden Brief von dir habe ich zehnmal durchgelsen, weil ich nicht aufhören konnte zu lächeln. So oft habe ich ihn gelesen, dass ich ihn später schon auswendig wusste. 
Ich war verliebt, glücklich und froh. 
Ja genau, "war" glücklich, damals. 
Heute, ist alles anders. Damals warst du noch der Grund warum ich gelächelt habe und heute bist du der Grund warum ich Abends alleine Bett liege und nichts mehr fühle. Gar nichts mehr.